Neubau Praxis- und Wohngebäude, Dettingen unter Teck

Neben der Integration des 100 Jahre alten Kastanienbaumes sollte auch die ehemalige Bahnhofsrestauration aus dem Jahr 1911 in das Konzept einbezogen werden.
Der Kastanienbaum wurde so zum verbindenden Element zwischen Alt und Neu: Der Baum steht zwischen einem glatten dreigeschossigen Baukörper, der aus einem L-förmigen, niedrigeren Kubus empor wächst und einen Kontrast zum Altbau bildet. Der Bezug zwischen Innen und Außen ist in allen Praxisräumen spürbar. Die drei barrierefreien Wohnungen sind mit ihren Balkonen und Loggien nach Süden hin orientiert und vermitteln das Gefühl eines "Baumhauses". Farben und Materialien nehmen ebenfalls das Thema der Kastanie auf.
Fertigstellung: 2011
Nutzfläche: ca. 800 m²
Alle Leistungsphasen